Donnerstag, 1. Oktober 2015

Das Lied vom Apfel ...........


                                In einem kleinen Apfel,
                                 da sieht es lustig aus.
                               Es sind darin fünf Stübchen,
                                 grad wie in einem Haus.

                                In  jedem Stübchen wohnen,
                              zwei Kernchen schwarz und fein.
                               Die liegen drin und träumen ,
                                  vom lieben Sonnenschein.

Nein, ihr Lieben wir halten heute keine Gesangsstunde ab! Aber dieses Liedchen ist mir in den letzten Tagen immer wieder im Kopf herum geschwirrt, denn ich habe jede Menge Äpfel verarbeitet. Ich bekam sie geschenkt, denn sonst wären sie allesamt auf dem Kompost gelandet. 
Vor längerer Zeit habe ich diesen alten Entsafter auf dem Sperrmüll gesehen. Ich kannte so einen Topf noch aus Kindertagen. Es wurde natürlich nicht lange überlegt und schnell war er in meinem Auto verstaut. Was soll ich sagen, nach gründlicher Reinigung und einem Test, ob der Topf denn auch noch dicht ist, kam er nun endlich zum Einsatz.
Jede Menge Apfelsaft konnte ich so gewinnen. Es ging auch recht schnell! Komisch, wenn ich als Kind meiner Mutter dabei zu sah, hat es immer ewig gedauert! Aber das nur ganz nebenbei. Ein paar Flaschen Saft habe ich abgefüllt - pur Natur und sowas von lecker!
Aus gut 2 Liter Apfelsaft habe ich Gelee gekocht. Apfelgelee mit Tonkabohne! Das schmeckt einfach nur genial.
Nach dieser Aktion waren aber immer noch Äpfel in meinem Wäschekorb und so wurde kurzentschlossen noch Apfelmus hergestellt. Schon des öfteren habe ich Apfelmus selbst gemacht, aber diesmal ist die Zusammensetzung etwas anders und weil ich das Rezept so ganz lecker finde, hab ich es hier für euch aufgeschrieben. Das Rezept ist für 2 kg Äpfel berechnet!
Natürlich ist es kein Hexenwerk, Apfelmus selbst zu kochen, aber probiert mal diese Variante mit braunem Zucker, das ist schon ein ganz anderer Geschmack. 
Nun wünsche ich euch einen wunderschönen Tag und seid alle ganz lieb gegrüßt von Andrea  

Kommentare:

  1. Süß... Das Lied kenne ich auch.
    Ich habe das Glück das mein Schwager eine Apfelptesse hat. Und so haben wir auch immer leckeren Apelsaft.
    Aber dein Rezept für Apfelmus werde ich bestimmt auch probieren . Hört sich richtig lecker an.
    Ab einen schönen Tag
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Annisa,
    an dieses Lied habe ich seit vielen, vielen Jahren nicht mehr gedacht, dabei ist es so herzig! Wie schön, dass Du es mir wieder in Erinnerung gerufen hast. :-)
    Hmmmm, frischer Apfelsaft, soooo lecker! Ich finde es toll, dass Du die Äpfel verarbeitet hast, wäre ja eine Schande gewesen, wenn sie auf dem Kompost gelandet wären. Übrigens bin ich gerade gestern so zu einer ganzen Tüte voller Birnen gekommen. Mal schauen, was ich damit anstelle.
    Einen schönen Tag und herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Andrea,
    das sieht einfach lecker aus.
    Apfelsaft selbstgemacht ist immer super und Dein Gelee sieht auch appetitlich aus.
    So einen Entsafter hatte meine Oma auch noch.
    Dir einen schönen Start in den Oktober, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    Äpfel wohin man schaut gepaart mit dem schönen Lied aus Kindertage und dem nostalgischen Entsafter eine wahre Freude :-)). Das Gelee mit Tonkabohne muss ich unbedingt nachkochen - super Idee. Ich freue mich jetzt schon auf´s probieren.
    Ein sonniges Herbstwochenende und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    toll, wenn man Äpfel geschenkt bekommt (muss ich doch direkt mal meine Mama fragen ;-)! Selbstgemachtes ist einfach immer am leckersten, oder?!
    Hab einen schönen Donnerstag, lg, Diana

    AntwortenLöschen
  6. Hey, Andrea! Meine Mutter hat dieses Jahr fast alle Äpfel vor das Gartentor gestellt. Jeden Tag kamen Leute und haben in den Kolonien das Fallobst eingesammelt. Ein Großteil ging wohl zu den Flüchtlingen. Die Jahre davor, sind wir in den Genuss gekommen, das Mama Apfelsaft und -gelee gemacht hat. Dieses Jahr fehlte ihr die Lust. Und ich ergötze mich an euren Kunstwerken. Der Apfelmus ist bestimmt super lecker.
    Grüße aus Berlin
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    wie herrlich ist doch diese Jahreszeit und wir werden so üppig beschenkt von der Mutter Natur! Gerade mit Äpfeln lässt sich so vieles machen.....und alles schmeckt dazu noch so lecker! Ich habe übrigens den gleichen Entsafter :-))))
    Hab einen zauberhaften Tag.
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Andrea,
    oh nein, wie süß, dieses Lied hat mein Sohn damal immer im Kindergarten gesungen :-)
    Lecker Apfelsaft und Gelee, selbsgemacht schmeckt es doch am besten.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,

    ich habe dieses Lied geliebt und im Kindergarten immer laut mitgesungen, so süß, jetzt habe ich wieder einen Ohrwurm :-)). Super fleißig warst Du da , so leckere Dinge hast Du aus den Kompostäpfeln gezaubert, bestimmt lecker mit Tonkabohne, mmmhhh, sicher ist das ein ganz besonderer Geschmack.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea,
    lecker sehen deine Schätze aus.
    Sowas selbstgemachtes ist schon was feines
    und schmeckt gleich viel besser, oder?
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  11. Apfelgelee - wie köstlich. Ja, so ein Entsafter hat schon was ;-)
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,
    Da warst Du richtig fleißig :-)
    Apfelmus muss ich unbedingt auch mal mit braunem Zucker kochen.
    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen.
    Dein Apfelgelee sieht auch sehr vielversprechend aus.
    Ich glaube das ich mir auch mal den Entsafter meiner Nachbarin ausleihen werde.
    Da hast Du mir jetzt einen richtigen Floh ins Ohr gesetzt ;-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Hey du Liebe!
    Ja, die Uhrzeit... oh man. Aber ich hatte dir ja geschrieben, dass es mir ähnlich ging.
    Was warst du fleißig, wow.... so einen Entsafter ist was Tolles.... Der Saft muss wuuunderbar schmecken....und erst das Gelee .... und den Apfelmus mach ich unbedingt mal nach. Aber ehrlich gesagt kenn ich die Tonkabohne gar nicht. Magst du mir mal ein Foto davon schicken und dazu schreiben, wo ich sie bekomme?
    Das wäre lieb! ♥
    Ich schick dir gaaaanz viele liebe Grüße, wir lesen uns...
    deine Ulli

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea!
    Aus Äpfeln kann man sooo leckere Sachen machen. Apfelgelee finde ich ja oberlecker.
    Da hat sich die ganze Arbeit definitiv gelohnt.
    Lass es dir gut schmecken.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Andrea,
    dieses Jahr gibt es wirklich Unmengen von Äpfeln und wir haben wieder superleckere Exemplare von einem Bekannten bekommen.
    Am Wochenende will ich auch mal wieder einen Apfelkuchen backen.
    Schön,was du schon alles "produziert" hast!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Annisa,
    wie lange es dieses Lied wohl schon gibt? - irgendwie ewig! Ist glaube ich, eine Melodie von Mozart. Mit deinen Äpfeln warst du ganz schön fleißig - Saft, Gelee und auch noch Mus! Ich muss jetzt auch mal meine Äpfel verarbeiten - vielen Dank für den Tipp mit dem braunen Zucker.

    Wünsche dir ein schönes Herbstwochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  17. Hmmmmm solchen Apfelaft gab es bei mir zu Hause früher auch immer.
    Jetzt freue ich mich wenn meine Mutter mir ein Gläschen selbstgemachten Apfelmus mit bringt. Ich liebe ihn. Was ist das besondere an dieser Tonkabohne?

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Andrea!
    Tststs, was manche so einfach wegschmeißen! Wie schön, dass der Entsafter seinen Weg zu Dir gefunden hat! Sieht auf jeden Fall alles sehr lecker aus. Mit braunem Zucker koche ich ganz viel, aber an die Tonkabohne habe ich mich noch nie heran getraut. So wie Du schwärmst ist es aber sicher mal eine Überlegung wert!
    Hab es fein und liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Annisa,
    ja genau - Apfelmus - was gibt es besseres als selbst gemachtes Apfelmus! :-)
    Ich liebe es und danke Dir für Dein Rezept, welches ich sicherlich auch ausprobieren werde.
    Du Glückliche hast nun einen Entsafter - wer schmeißt denn so etwas weg????
    Liebe Apfel-Grüße schicke ich zu Dir (wir wollen auch Äpfel ernten).
    ANi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea, ja... dein Apfelmus-Rezept werde ich die Tage wirklich mal ausprobieren, da sich unser lieber Nachbar auch schon als Apfelsponsor gemeldet hat.....
    Wenn das Mus so gut ist, wie dein Apfellied schön..... dann wirds ne tolle Sache...
    Hab dank dafür.Ich wünsche dir einen sonnigen Feiertag und einen schönen Sonntag, liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Annisa,
    wie witzig, das Apfellied kannte ich bisher noch nicht und dann läuft es mir in einer Woche gleich zwei Mal über den Weg. Einmal hier bei dir und dann im Spielkreis von meinem Sohn, wo wir es gemeinsam gesungen haben. :-)
    Äpfel habe ich auch bis zum Abwinken, aus dem Garten meiner Schwiegereltern. Nächste Woche steht auch Apfelmus kochen auf dem Programm, zusammen mit meiner Schwester. Da werde ich auf jeden Fall mal die Variante mit braunem Zucker und Tonkabohne ausprobieren. Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Annisa,
    an dieses Lied musste ich bei meinem letzen Beitrag auch denken....war halt ein Apfelpost. Du warst echt fleißig mit den Äpfeln und es wäre wirklich schade, wenn sie im Kompost gelandet wären. Dann lasst es euch mal schmecken. Am besten im tiefsten Winter, dann kommen Erinnerungen an einen goldenen Herbst.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ja toll mit dem Entsafter, liebe Andrea. Und was Du daraus gezaubert hast, sieht richtig lecker aus!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Andrea
    ich habe mich sehr über Deine lieben und warmen Worte bei mir gefreut und heiße Dich herzlich auf meinem Blog Willkommen.
    Wenn Du die Gurkenfabrik so wie ich liebst, darfst Du Dich heute auf einen neuen Blogpost von diesem wunderbaren Dekoparadies freuen :)

    Herzige Grüße
    Sylvi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Andrea,
    oh, das hört sich ja lecker an. Das Apfelmus werde ich bestimmt auch ausprobieren.
    Vielen Dank für deine lieben Zeilen.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Herzliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  26. Schaut alles suuuuuuuuuuuuuper lecker aus.......laß es dir schmecken, liebe Andrea!
    ggggggggg liebe Grüßkes
    Anna

    AntwortenLöschen