Mittwoch, 1. Oktober 2014

Ein wenig Sand .......

Hey ihr Lieben,
heute möchte ich euch nicht gleich wieder mit Urlaubsbildern zuschütten. Nein, ich wollte euch mal zeigen was ich mir aus jedem Urlaub mitbringe und was ich damit anstelle.
Aus jedem besuchten Urlaubsland versuche ich etwas Sand mitzubringen. Als Erinnerung sozusagen. Ich finde es total interessant zu sehen wie unterschiedlich der Sand aussieht.
Damit der Sand nicht in irgendeinem Eck, Schublade, Beutel oder sonstwo verschwindet, bekommt jedes Mitbringsel ein Glas. Dies wird natürlich noch etwas aufgehübscht.
Das alles braucht ihr dazu:
Ein Glas mit Schraubdeckel, Strukturpaste mit grober Körnung, Acrylfarben, Pinsel und einen P-Touch.
Nun kann es losgehen. Der Schraubdeckel muss sauber und fettfrei sein. Die Struckturpaste verteile ich so auf dem Deckel, das alles gut bedeckt ist, aber nichts herunterläuft. Danach lasse ich den Deckel gut trocknen. Am Besten über Nacht, dann bin ich auf der sicheren Seite.
Am nächsten Tag mische ich mir aus Braun- und Beigetönen einen schönen Farbton, bei dem ich an den Strand denken muss. Eben einen schönen Sandfarbton. Jetzt wird die Struktur des Deckels damit eingepinselt. Wieder muss alles gut trocknen.
In der Zwischenzeit drucke ich mir mit meinem P-Touch das Land und den Ort aus, woher mein Sand stammt. Das Schildchen klebe ich auf das Glas und fülle dann den Sand hinein. Nun ist auch mein Verschluss getrocknet und kann dem Ganzen noch den letzten Pfiff geben. Manchmal versehe ich den Deckel noch mit einer Muschel.
 Und sieht doch ganz schön aus.......
Das ist meine kleine Sammlung von Urlaubsstränden. Leider habe ich keinen Sand von Teneriffa! Da war ich vor ein paar Jahren und habe es ganz vergessen diesen dunklen Sand mitzunehmen. Schade, der würde richtig rausstechen.
So hat eben jeder sein Fabel. Meine Gläser stehen im Badezimmer umgeben von Muscheln, Möven und Seesternen.
Die Seesterne sind von einer Fischauktion aus Dänemark. Natürlich waren sie da schon getrocknet. Das Fischernetz hängt über unserer Badewanne und das Möwenmobile habe ich aus Folie gebastelt.
Die Muscheln sind aus vielen verschiedenen Ländern, als noch Muscheln gesammelt werden durften. Mittlerweile ist es verboten Muscheln mitzunehmen. Ist auch gut so, in meiner Schale ist sowieso kein Platz mehr!
Das war es dann auch schon wieder für heute. Ich möchte aber nicht versäumen meine neuen Leser zu begrüßen. Schön, dass ihr mich gefunden habt.
Bei meinem nächsten Post zeig ich euch ein wenig vom Meer!
Liebe Grüße Annisa

Kommentare:

  1. Wow liebe Annisa, die Gläser mit dem Sand sehen toll aus.
    Und was hast du viele Muscheln.
    Bist aber auch schon ganz schön rum gekommen in der Welt, echt toll.
    Freue mich schon auf deine Bilder vom Meer.

    Ganz liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annisa !
    Die Idee mit dem Sand in den Gläsern gefällt mir sehr gut ! Und Du hast da ja schon eine stattliche Sammlung !
    Ich habe nur eine Flasche mit Sand in Gäste-WC und die ist vom Depot *lach*.

    Auf die Bilder vom Meer freue ich mich schon sehr :o) !
    Liebe Grüsse,
    Anja
    P.S. Dein Gewinn ist übrigens unterwegs :o) !

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annisa,
    Mein Sohn hat mir letztes Jahr Sand aus den USA aus Death-Valley mitgebracht, also der Grundstein ist gelegt zur Sandsammlung...eigentlich sammle ich Steine von überall her. Deine Idee mit den Gläsern besonders das Deckel-DIY ist sehr schön!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Annisa!
    Da haben wir was gemeinsam. Ich bringe auch von überall eine kleine Sandprobe mit.
    Es ist ganz erstaunlich wie unterschiedlich der Sand ist. Schwarz, rot, weiß. Fein oder grob.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Annisa,
    das ist eine sehr schöne Idee und sieht super dekorativ aus! Auch schön mit dieser Beschriftung und dem tollen Deckel. Tolle Sache die Erinnerung so zu konservieren!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Annisa,

    die Gläser die Du für Deine Sandsammlung machst sind ganz toll. Besonders die Deckel mit den Muscheln finde ich sehr schön. Ich habe auch eine Sandsammlung - mein Sand ist in kleinen Schraubgläsern vom Schweden, die sind aber nicht so dekorativ wie Deine. Auch bei der Beschriftung habe ich was von Dir gelernt - bei mir sind es nur einfache Aufkleber!

    Liebe Grüße,
    Ingrid


    AntwortenLöschen
  7. Liebe Annisa,
    das sieht echt toll aus. Eine wunderschöne Idee - und eine ebenso schöne Erinnerung. Der Sand gefällt mir in deinen aufgehübschten Gläsern richtig gut! Werde mich hoffentlich im nächsten Jahr daran erinnern und auch ein wenig Sand mitbringen....

    Ganz viele, liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Annisa,
    was für eine tolle Idee! Sieht schön aus!!! So schwelgst Du ja jeden Morgen im Bad in Urlaubserinnerungen.....:-)
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Annisa,
    das sieht ja sehr schön und dekorativ bei dir aus. Ich bin auch eine notorische Strandgutsammlerin. Aber zu Hause landet das alles dann in Kartons, immer mit der Absicht, es irgendwann zu dekorieren. Dabei bleibt es dann meistens leider auch...
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Annisa,
    die Idee, den Sand in solch schöne und selbst gemachte Gefäße zu füllen, finde ich toll.
    Da hast Du Dein Leben lang immer eine super Erinnerung an die schönste Zeit des Jahres!!
    Ich möchte auch mal wieder in den Urlaub - um Sand zu sammeln!!! ;-)
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Annisa,
    was für ein tolle Idee, den Sand der verschiedenen Strände, aus verschiedenen Ländern zu sammeln und sie noch so dekorativ in den selbst gemachten Deko-Gläser zu präsentieren. Wie unterschiedlich die Farben sind!
    Ich wusste gar nicht, dass man keine Muscheln mehr sammeln darf. Gilt das Verbot überall?

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Hej Du ,
    ich wünsche dir einen schönen Donnerstag :-)

    Viele, viele Grüße
    und bis bald
    Tina :-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Annisa,
    das sieht wirklich wunderschön aus und man hält die Erinnerungen an den Urlaub noch ein wenig länger fest.
    Auch Dein Möwen-Mobile find ich klasse!
    Liebe Grüße
    Smilla, die schon ein ganz schlechtes Gewissen hat, weil sie immer noch nicht dazu gekommen ist, Deine Email zu beantworten...

    AntwortenLöschen
  14. HAAALÖLLEE SCHNAAACKI
    bin echt erstaunt,,, wie unterschiedlich der SAND
    is...... mei der von TENERIFFA,,,,, wär no toll.....
    vielleicht hot einer einen dahoam. und schickt da den;;;;
    DES wär toll.....i war do mal vor 20 JOHR aber an SAND
    hob i ah nit mitgnomma....
    mei und MUSCHELN hob i von 4 jahr aus der TÜRKEI
    mitgnommaaaaaa und gschwitzt hob i am FLUGHAFEN;;;
    UIIII des war wos..ggggg
    ah tolle IDEE mit de GLASLN,,,,,
    des dat i ah macha. wia gsogt.. wenn i an SAND hat,,,,
    hob no an gaaaaanz feinen TOG
    und DANKE für de lieben WORTE bei mir
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Annisa!
    Das ist eine wunderschöne Idee und Umsetzung, den "Erinnerungssand" so aufzubewahren und in Szene zu setzen. Ich habe auch von manchen Orten Sand mit nach Hause genommen (wie meine Oma), leider fehlt mir einfach der Platz.
    Ich bewahre uns den Sommer auch im Glas, aber im Keller.. Wenn Du vorbei schauen magst, siehst Du was ich meine..

    Alles, alles Liebe für Dich und bis ganz bald

    Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Andrea,
    das mit dem Sand machen wir auch so. Nur ist unserer
    in Plastikflaschen im Keller. Das ist eine tolle Idee von
    Dir, so kann man ihn wirklich schön dekorieren. Muscheln
    haben wir auch viele. Als letztes mal in der Türkei der
    Reiseleiter im Hotel sagte, dass wir ja keine Muscheln mitnehmen
    sollen... haben wir es trotzdem gemacht, aber unser Kleiner hatte
    dann am Flughafen solche Angst, dass wir ins Gefängnis müssen :-)))
    also haben wir die Muscheln dann doch nicht mitgenommen.
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Annisa,
    so ähnlich sah das Badezimmer meiner Eltern auch mal aus...nachdem ich es (als sie im Urlaub waren) bei brütender Hitze umgestaltet hab...meine Mom hat sich voll gefreut... :) ...danke auch für deine lieben Worte bei mir...Hab mich voll gefreut... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Andrea,
    das sind auch mal schöne Reiseandenken. Und ich sehe, Du warst schon an vielen Stränden. Ist Mallorca auch dabei?
    Ich hoffe, Du hast Dich wieder gut eingelebt und wirst das lange Wochenende genießen. Hab einen schönen Tag und sonnige Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Andrea - eine ganz reizende Idee . . . so hat man morgens, beim Zähneputzen, schon den Urlaub im Blick ;O)
    Hab mich über deinen lieben Kommentar sehr gefreut,
    Doris

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea, das ist eine tolle Idee. Euer Badezimmer ist bestimmt eine kleine Oase der Urlaubserinnerungen. Da fängt der Tag gleich mit schönen Gedanken an. Das ist fein.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Anissa,
    die Idee mit den Sandgläsern ist großartig. Ich wusste gar nicht, dass man keine Muscheln mehr mitnehmen darf.
    Gut, dass du schon so viele schöne Exemplare vorher gesammelt hast.
    Herzlichste Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Annisa,

    echt??? Man darf keine Muscheln mehr mirbringen????
    Deine Deko ist total schön. Ich hatte übrigens auch mal ein Netz über der Badewanne hängen. Witzig.

    Ich wünsche dir ein schönes langes Wochenende!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Annisa,
    Ein wunderbares DIY :-)
    Deine Sand Gläser sind echt schön geworden, bin sehr begeistert.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Andrea,
    also ich nehm noch ein paar Urlaubsbilder. :-)
    Die Idee mit dem Sand ist ja klasse. Sehen super schön aus.
    Sende Dir ganz ganz liebe Grüße und einen tollen freien Tag.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Annisa,
    ich habe auch Sand von der Nordsee im Glas aber längst nicht so schön verpackt wie du!
    Wirklich eine sehr schöne Idee.
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Andrea,
    was für eine zauberhafte Idee...das sieht ja wundervoll aus und so sind die Erinnerungen gleich mit im Glas! Wundervoll hast du das gemacht! Ich nehme immer Steine mit aus dem Urlaub..... auf Sand bin ich noch gar nicht gekommen!
    Danke für deine lieben Zeilen bei mir! Hat mich sehr gefreut.
    Ja, die Nüsse habe ich mit Heiss-Leim auf einen Strohkranz geklebt! :-) War ein bisschen eine Geduldsprobe!!
    Herzensgruss
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Annisa,
    Sand ist immer ein schönes Andenken. In Deinen Gläsern aber besonders schön verpackt! Danke für die schöne Anleitung.
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  28. Was für eine nette Idee... so sind die Urlaubserinnerungen immer präsent... Sand from all over the world :)
    Schönes Wochenende und lg,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Annisa,
    faszinierend,wie unterschiedlich Sand aussehen kann,oder?
    In den aufgehübschten Gläsern kommt er richtig gut zur Geltung und so hast du eine schöne Erinnerung von euren Urlauben.
    Vielleicht bringt dir jemand noch den fehlenden Sand von Teneriffa mit?!
    Ein paar kleine Gläser Sand habe ich auch hier stehen.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  30. Da hattest du ja einen tollen Urlaub, liebe Annisa!
    Und deine Sand-Sammlung ist ja mega schön!
    Neeee, in diesem Jahr mach ich mal Pause......Weihnachtssachen verkaufe ich über DaWanda......aber .....Interessierte können nach Absprache immer gerne hier zu mir kommen und vor Ort kaufen.....heute war die Frau KunterBunt hier:))))
    Natürlich nicht nur zum kaufen, sondern zum quatschen!
    Du kannst auch gerne mit Freundinnen zu mir kommen.....also, wenn du mal Lust & Langeweile in der Weihnachtszeit hast.....laß es mich wissen:))))
    Liebste Grüßkes, anna!

    AntwortenLöschen