Freitag, 21. Februar 2014

Heute wird wieder gebacken .........

Aber diesmal übernimmt meine Tochter diesen Part, ich bin heute nur für die Fotos und die Backanleitung zuständig. Sie hat mich vor einer Weile mit einem ganz leckerem Apfelstrudel überrascht. Es duftete ganz herlich bei uns! Ich war ganz verzückt, denn Apfelstrudel ist ja nicht so leicht hinzubekommen. Aber meine Sarah sagte nur, ich hatte doch ein Rezept!
Und dieses Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten.
Zutaten für den Strudelteig:
200 g Mehl
1 Eßl. Pflanzenöl
1 Prise Salz
120 ml lauwarmes Wasser
Zubereitung:
Mehl, Öl, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Gut 10 Min durchkneten. Den Teig zu einer kugel formen, mit Öl bestreichen und mit Frischhaltefolie bedecken. Nun muss der Teig für 2 Stunden in den Kühlschrank. In dieser Zeit wird die Füllung vorbereitet!
Zutaten für die Füllung:
500 g Äpfel ( z. B. Boskop )
1 Zitrone
50 g Butter
60 g Semmelbrösel
60 g Mandelstifte
70 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teel. Zimt
Wenn ihr mögt, könnt ihr 50 g Rosinen hinzufügen! Wir mögen diese leider nicht so gerne!
Außerdem 80 g Butter zum bestreichen und Puderzucker zum bestäuben
Zubereitung.
Zitrone auspressen. Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Äpfel mit dem Zitronensaft beträufeln. Butter in einer Pfanne schmelzen. Semmelbrösel und Mandelstifte darin goldbraun anrösten. Zucker und Vanillezucker darüber streuen und leicht karamellisieren. Zimt hinzufügen, nun alles abkühlen lassen.
Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Arbeistfläche dünn ausrollen. Danach den Teig über ein sauberes Küchentuch ziehen. Den Teig mit 80 g zerlassener Butter bestreichen. Die Semmebröselmischung in der Mitte des Teiges verteilen. Anschließend die Äpfel auf die Mischung geben. (Jetzt kämen noch die Rosinen hinzu).
Seitenränder 4 cm breit einschlagen. Das Tuch an den Seiten leicht anheben und mit Hilfe des Geschirrtuchs den Strudel von der eingeschlagenen Seite her aufrollen.
Die verbleibenden offenen Seiten werden nun noch eingeschlagen. Geschafft! Der sieht doch so schon ganz toll aus!
Den fertigen Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheiztem Backofen bei 175 Grad 20 - 25 Min backen. Den Apfelstrudel noch warm mit Puderzucker bestäuben.
Leicht warm schmeckt er ganz besonders gut. Mit Vanillesauce super lecker!
Ich schau jetzt noch bei Andy vorbei um zu sehen, was ihr so gebacken habt und dann gehts ab zur Arbeit!
Liebe Grüße Annisa

Kommentare:

  1. ...wie köstlich....so ein Stück könnte ich jetzt essen...hab sooo Hunger...!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hi liebe Annisa! Mensch der Studel sieht klasse aus! Wie alt ist denn deine kleine Maus ? Dazu noch eine Kugel Vanilleeis... Herrlich! Ich freu mich übers verlinken! 1000 Dank! Tatsache, ich habe bei Antje gar nicht darauf geachtet, dass ich unter den ersten 3 Kommentatoren stand , ups. Danke dass du mich angeschrieben hast. Antje hat mir schon geschrieben. Schreib ihr doch mal ein Kommentar im neuesten Post, dann meldet sie sich sicherlich. Liabs Grüßle

    AntwortenLöschen
  3. haaalölleee ANNISA...
    mei soo ah gschicktes KINDAL hosch DU DO:::
    de WERD ja ah mal ah MEISTERBÄCKERIN...
    des REZEPTAL hob i ma glei gschpeichert::
    MEI und DANKE für dei LIABE NACHRICHT.
    volle nett von dir::
    BUSSALE bis bald de BIRGIT::

    AntwortenLöschen