Dienstag, 6. Dezember 2016

Nikolaus, oder heute wird gebacken ............

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe ihr hattet alle eure Stiefel geputzt, so dass der Nikolaus auch eure Schuhe befüllen konnte.
Nun, ich muss gestehen, ich hab meine Stiefel erst gar nicht hingestellt. Um so größer war dann die Überraschung, dass ich heute morgen doch etwas bekam. Mein genähter Stiefel, der eigentlich nur zur Deko am Schrank hing, ist gefüllt worden.
Für alle die heute leer ausgegangen sind hab ich mal ein wenig in der Küche gewirbelt und Plätzchen gebacken.
Heute gibt es Haferkekse!
Jetzt werdet ihr denken, Hafermehl hab ich noch nie gesehen und genauso erging es mir auch, als mir die Idee mit den Haferkeksen kam. Überall in der Stadt habe ich nachgefragt, aber ich hatte leider keinen Erfolg. Nachdem ich etwas stinkig war, weil mein Wunsch nicht erfüllbar war, hab ich mir gedacht, machst du das Mehl halt selbst. Beim ersten mal habe ich ganz einfach Haferflocken zu Mehl gemahlen. Für die Mädels, die keine Getreidemühle haben, es funktioniert auch mit einer elektrischen Kaffeemühle. Sicherlich nicht die tollste Art, aber was sollst, die Plätzchen sind klasse geworden und ihr glaubt gar nicht wie lecker es hier geduftet hat.
Mittlerweile habe ich mir Haferkörner besorgt, so dass mein Mehl noch etwas hochwertiger ist. Genug erzählt, hier kommt mein Rezept zum Nikolaustag!

Haferherzen
Zutaten:
125 g Butter
100 g Zucker
250 g Hafermehl
1 Prise Salz
1 Ei
abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Zubereitung:
Aus allen Zutaten stellt ihr einen Mürbeteig her. Ich habe ihn noch auf die klassische Art hergestellt, aber ihr könnt ihn natürlich auch mit der Küchenmaschine rühren.
Den fertigen Teig stellt ihr für 30 Minuten in den Kühlschrank.
In der Zwischenzeit heizt ihr den Backofen auf 175 Grad (Umluft) und bereitet die Bleche vor.
Nachdem der Teig schön durchgezogen und gekühlt ist, rollt ihr ihn mit dem Nudelholz aus und stecht Herzen oder eure Lieblingsmotive aus.
Bei 175 Grad brauchen die Kekse zwischen 8-10 Minuten. Lasst die Haferkekse ein wenig auf dem Blech auskühlen, so bekommen sie noch die nötige Festigkeit und zerbrechen nicht so leicht.
Wer mag, kann die Herzen noch mit etwas Puderzucker bestreuen, sie schmecken jedoch auch ohne!
Nun hoffe ich mal, dass ich euch ein wenig neugierig gemacht habe, diese leckeren Kekse selbst zu backen.
Mein neuer Mitbewohner braucht noch etwas Zeit um sich hübsch zu machen, aber er freut sich schon auf euch :-)
Vielen Dank auch für all eure lieben Kommentare zu meiner weihnachtlichen Deko. Voll lieb von euch!
Ich wünsche euch eine gute restliche Woche und bis ganz bald
eure Andrea

Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    sehr schön dein Stiefelchen und die Kekse sehen sehr sehr lecker aus.
    Ich hab nix gebacken mir hängt noch der Süßkram von Wien nach, ich hab eine Kleidergröße mehr seitdem :-((...
    Herzlichst Tatjana, hab eine schöne Adventszeit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    wie schön,daß der Nikolaus auch an dich gedacht hat:)
    Bei mir lag auch ein Schokobonbon im Stiefel vom kleinen Nikolaus.
    Von Haferkeksen hab ich auch noch nie was gehört,sie sehen aber appetitlich aus!
    Hab noch keine Plätzchen gebacken...
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    ja ich war brav und der Nikolaus war da :-).
    Deine Kekse hören sich toll an. Mit Hafermehl hab
    ich noch nie gebacken, nur mit Haferflocken - und die
    liebe ich ja. Aber es hört sich super an und ich werde
    sie einfach ausprobieren. Können nur gut schmecken!
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Halb zehn in Deutschland...Kaffeepause....ich nehme mir dann mal ein Plätzchen, liebe Andrea!
    Das Rezept klingt ja richtig einfach...nur Hafermehl, davon habe ich noch nichts gehört. Bekomme ich das im Reformhaus?

    Nun schreibe ich mir das Rezept mal auf, denn heute nach Büroschluss hatte ich eigentlich vor zu backen. Also wenn Du mich singen hörst " In der Weihnachtsbäckerei" dann habe ich mein Vorhaben in die Tat umgesetzt!

    Liebe Grüße sendet Dir Monika

    AntwortenLöschen
  5. Die Haferkekse klingen sehr lecker. Jetzt muss ich nur auch erst mal irgendwie Hafermehl herstellen :)

    Liebe Grüße Michéle

    AntwortenLöschen
  6. Und was war in deinem Nikolauspäckchen drin? :-)
    Leckere Kekse gehen ja immer, nicht wahr?!
    Ich wünsche dir eine schöne Restwoche und bis bald,
    herzlichst
    Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    die sehen aber lecker aus und werde ich gerne selber ausprobieren. Mal was anderes.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    Haferkekse, hört sich gut an.
    Gibt es die nicht auch beim Schweden? Oder bin ich da jetzt auf der verkehrten Spur?
    Jedenfalls sehen sie super lecker aus.
    Lass sie Dir schmecken.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    lecker sehen deine Herzkekse aus......
    Da würde ich doch gerne jetzt reinbeißen.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea!
    Oh das klingt aber lecker!
    Ich will auch mal Zeit zum Kekse backen haben!!! Da bin ich mir auch ganz sicher, dass ich das will!!!!
    Liebe Grüße und danke für das Rezept
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea,
    da war die Überraschung aber wirklich groß für Dich, das der Stiefel gefüllt war, gelle...und was war drin?
    Haferkekse habe ich auch schon gebacken, aber natürlich noch nie mit Hafermehl...das Du das nicht bekommen hast, glaube ich...wusste auch gar nicht das es das geben soll! Aber jetzt wissen wr ja wie man es macht Wird es in so eine Getreidemühle denn auch so fein? Würde mich echt interessieren.
    So und jetzt bin ich auch schon wieder weg
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Andrea,
    ich liebe ja die Haferkekse von Ikea, von daher reizt es mich jetzt sehr, einmal dein Rezept auszuprobieren. Mal sehen, wo ich Hafermehl herbekomme. Ich habe nämlich weder eine Getreide- noch eine Kaffeemühle. Ich mache mich mal auf die Suche...
    Auf jeden Fall schon einmal danke für das Rezept und liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Andrea, ich bin gar nicht erstaunt, dass der Nikolaus Dir was gebracht hat. Er kommt doch zu den ganz Lieben.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Andrea,
    daaanke für Dein Nikolaus-Rezept! Die Haferkekse sehen nicht nur lecker aus, sie schmecken sicher auch ganz köstlich. Ein Rezept, das man das ganze Jahr hindurch gut backen kann, finde ich.
    Und Herzchen sind einfach immer schön, gell ♥ ?!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Andrea,

    das ist aber schön, das du auch vom Nicolaus bedacht wurdest!
    Wäre ja auch noch schöner wenn er dich vergessen hätte. Wo du uns hier immer so leckere Rezepte zeigst!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Andrea, unverhofft beschenkt zu werden, ist doch die schönste Überraschung... Jetzt hast du so geschwärmt von deinen Haferherzen, das ich den Duft der Plätzchen förmlich riechen kann. Bei mir stehen noch Zimtsterne auf dem Programm.

    "Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen,
    das Kostbarste ist, was wir schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden... " (Rosawitha Bloch)

    Einen lieben Gruß und einen schönen 3. Advent.
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Andrea. Sehr lecker sehen deine Haferplätzchen aus danke dir fürs Rezept.
    Ein netter Niklaus Stiefel und dann noch gefüllt. Toll.
    Schönen 3. Advent wünsche ich dir und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  18. Ich kann es fast riechen, wie lecker die Haferkekse duften. Ich mag den Geschmack von Hafer auch sehr gerne und werde diese Kekse ganz sicher nachbacken. Danke!
    LG vonKarin

    AntwortenLöschen
  19. MHHHH des REZEPTAL hört sich sehr guat an...
    mecht eh no welche backen...freu..freu

    hob no an feinen TOG
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea,
    Haferkekse kannte ich gar nicht, klingt aber lecker und sind dazu noch gesund.Haferflocken hab ich sowiese immer im Haus (für meine Hunde) da muss ich das Rezept unbedingt ausprobieren.
    Liebe Grüße und einen gemütlichen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  21. haferkekse sind so lecker ! ich mache mir meine hafermilch selbst, einfach haferkörner und wasser mixen (hochleistungsmixer). klappt auch mit mandeln etc.
    danke dir für's rezept :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe ANDREA ,, muchas gracias por visitar mi blog,, me gusta mucho lo que veo por acá , linda decoración navideña

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Andrea,
    das sieht nach sehr leckeren Keksen aus und ich werde das Rezept gleich meiner Tochter zeigen, die sehr gerne backt. Und zu meinem Geburtstag darf ich mir noch ein Rezept aussuchen, das sie dann für mich in die Tat umsetzt. Jetzt habe ich eins gefunden. Danke.

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen dritten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Andrea

    Ich sehe erst jetzt, du hast gebacken… sieht lecker aus!!!! Mmmmmhhh!!! :)

    Liebe Grüsse
    Rita

    Vielleicht hast du ja Lust bei meiner Verlosung mitzumachen?
    http://einssechs.blogspot.ch/2016/12/verlosung-papa-moll-geht-baden.html

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Andrea,
    Hafermehl kenne ich auch noch nicht. Muß ich mal ausprobieren :) Vielen Dank für den Tipp!
    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen