Sonntag, 28. August 2016

Heute gibt es Vollkorn ............

Hallo meine Lieben!
In den letzten Tagen habe ich viel in meiner Küche gebacken und eingekocht. Neue Rezepte wurden ausprobiert, alte erprobte wurden verfeinert.
Das Brotrezept, was ich euch heute vorstellen möchte, habe ich vor Jahren in einer Zeitung entdeckt. Ich backe es sehr gerne, denn es enthält viele Körner. Dazu muss ich sagen, dass ich ein absoluter Körner Fan bin. Müsli und Vollkornbrot brauch ich einfach für mein Wohlbefinden. 
Vor einer Weile habe ich das Weizenmehl aus meiner Küche verbannt. Es wurde durch Dinkelmehl ersetzt. Allerdings bin ich nicht nur zum 630 Dinkelmehl umgestiegen. Nein, auch das Dinkelvollkornmehl, das 1050 und selbstverständlich die Dinkelkörner sind bei mir zu finden. 
Das Dinkelmehl ist so schön nussig, was ich persönlich sehr mag, aber vielleicht probiert ihr einfach mein Rezept, das ich euch gerne in meiner verfeinerten Form vorstellen möchte.

Dinkelbrot
Zutaten:
125 g Sonnenblumenkerne
300 g Dinkelmehl
1 Teelöffel Zucker
1 Päckchen Hefe
1 Eßl Sauerrahm
2 Teelöffel Salz
300 g Dinkelschrot ( wenn ihr keine Getreidemühle habt, könnt ihr die Dinkelkörner ganz einfach mit dem Wiegemesser für Kräuter grob zerkleinern)
3/8 Liter lauwarmes Wasser 


Zubereitung:
Mehl, Zucker und Hefe mischen. Sauerrahm und Salz hinzufügen. 3/8 Liter lauwarmes Wasser nach und nach hinzufügen. Zum Schluss die Sonnenblumenkerne unter rühren. Der Teig sollte geschmeidig sein, aber nicht zu flüssig. Wundert euch nicht, denn der Teig ist nicht mit einem normalen Brotteig vergleichbar, denn er ist wesentlich leichter. 
Den Teig in eine gefettete Kastenform ( 25 - 30 cm ) füllen. An einem warmen Ort sollte der Teig 30 Minuten gehen. Er wird sich in dieser Zeit fast verdoppeln. 
Im vorgeheizten Backofen wird das Brot 50 Minuten gebacken. Wenn die Zeit abgelaufen ist, klopft ihr nochmal aufs Brot, wenn ein dumpfer Ton erklingt, ist alles super!
Das Brot schmeckt sehr lecker, denn es ist leicht feucht, nicht so trocken wie man es von manchen Vollkornprodukten kennt.
Ihr könnt die Sonnenblumenkörner auch durch Kürbiskerne, Leinsamen oder Sesamsamen ersetzen, wobei ich sagen muss, mit Sonneblumenkörnern schmeckt es besonders nussig.
Viel Spaß beim ausprobieren wünsche ich euch!
Ganz liebe Grüße Andrea

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Andrea
    Ja da würde ich jetzt doch gerne ein bis zwei Stück von diesem Dinkel Brot kosten.😃 Ich sollte auch wieder einmal backen.Danke für dieses tolle Rezept.😃💖
    Ein schöner Sonntag wünscht dir Bea😃🌞🐞💖🌹☕💟

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    ich finde es total schön, dass du uns hier dein tolles Brot vorstellst!
    So richtig Lust bekommt man eine Scheibe zu essen, zu genießen!!!
    Leider werde ich es momentan nicht nachbacken können, im Moment darf das der
    Bäcker für mich tun!
    Jedoch bin ich mir sicher, dass viele Lust und die Möglichkeit haben und bald los legen werden, mit deinen tollen Fotos, diesem tollen Post und dem Rezept dazu und genauso begeistert sind wie du!!!
    Toll, dass du diese Möglichkeit schenkst!

    Sei herzlichst gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker das aussieht, liebe Andrea!
    Ich mag auch am liebsten Körnerbrot und -brötchen. Je mehr Körner, desto besser!
    Dein Rezept versuche ich mal nachzubacken (es scheitert nur an der Faulheit).
    Hab einen schönen Tag ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea, obwohl mir momentan mein Appetit krankheitsbedingt abhanden gekommen ist, freue ich mich sehr über dein tolles Brotrezept! Ich backe auch sehr gerne selbst unser Brot und liebe auch den vollkornigen Geschmack! Sobald ich wieder fit bin, werde cih es nachbacken!
    Schönen Sonntag noch für dich und liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein tolles Rezept! Vielen Dank dafür. Ich habe auch überwiegend Dinkelmehl im Einsatz, das schmeckt mir auch viel besser.
    Einen ganz tollen Sonntag Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea!
    Dein Brot sieht richtig lecker aus. Das wird gleich mal gespeichert, denn es geht nichts über selbst gebackenes Brot und den herrlichen Duft.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Vollkornbrot! Da ich ja jetzt wieder eine funktionierende Küche habe, werde ich dein Rezept sehr gerne einmal ausprobieren!
    Schönen Sonntag dir, herzlichst Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie lecker! Ich muss auch mal wieder Brot backen. Ich werde faul...
    Liebe karminrote Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. ...das sieht lecker aus, liebe Andrea,
    werde mir das Rezept mal merken...bei mir gibt es schon seit Jahren ausschließlich Dinkel, weil ich das am besten vertrage...

    dir einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Sehr lecker schaut das Brot aus. Früher habe ich oft Brot gebacken, allerdings mit einem Brotautomaten. Nur meine Kinder die mögen jetzt Baghette ;0/
    Werde mir dein Rezept bestimmt merken.
    Wünsche dir einen schönen Abend
    Liebe Grüsse
    Silvana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea,
    ich probiere auch gerne neues aus, allerdings
    eher beim Kochen.
    Das Backen macht mir leider nicht so viel Spaß.
    Ich weiß nicht warum.
    Dein Brot schaut so richtig saftig und lecker aus!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Andrea,
    dein Brot sieht super lecker aus, früher habe ich auch oft Brot gebacken ( ich bin auch ein Körner-Esser ) das Rezept ist mal ein Anstoß es wieder zu tun :-)
    Liebe Grüße von, Petra.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Andrea,
    das Brot schaut zum Anbeißen aus und ich denke, es schmeckt super gut.
    Danke für das Rezept und hab einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Doch ja, ich habe auch Dinkel und sonstige Körner im Haus und ich backe mein Brot auch teilweise selbst. Nicht immer und wenn, dann natürlich mit Vollkornmehl. Das habe ich aber schon vor Jahren getan, als mein Sohn noch klein war und über Jahre meine Weihnachtsbäckerei auch mit Vollkornmehl gebacken. Gerade gestern haben wir darüber gesprochen, warum wir das dieses Jahr nicht auch wieder tun, ich habe mir damals von einer Körnertante ein Backbuch für Weihnachtsbäckerei gekauft.

    Man wurde damals etwas komisch angesehen, das war vor 30 Jahren und auch als alternativ bezeichnet, mit Honig süßen, das war ja ganz doof.
    Aber ich bin auch wieder zu Weißmehl zurückgekehrt. Alles mit Bedacht usw. dann klappt das auch.

    Dein Rezept ist klasse, mal sehen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  15. Mmh das sieht mal sehr lecker aus liebe Andrea ♥ Danke fürs Rezept, ich backe ja auch immer wieder gerne Brot :)
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  16. Das schaut sehr lecker aus!!!
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Dear Andrea, I love so much all kind of bread! And also loved your recipe. I will try for sure! Loved your pics too!
    Have a pretty weekend!
    Lovely greetings, Inês

    AntwortenLöschen
  18. Das sieht sehr lecker aus liebe Andrea, wobei Brotbacken schon recht zeitaufwändig ist, irgendwo muss man ja immer knapsen mit der Zeit, ich tue es in der Küche hier gibts nur schnelles, Brot hab ich schon lange nimmer selber gebacken...
    Hab einen guten Wochenstart
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  19. Mmmmmmhhhhhhhhhhhhhhhhhh......wann frühstücken wir zusammen????
    Hab eine wundervolle Woche, liebe Andrea! Denk an dich!
    Herzensgrüassli und Drückerli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Andrea. Das sieht aber lecker und köstlich aus dein Brot.Hmmmmmmmm könnte ich so probieren.
    Wünsche dir eine schöne Woche und grüße dich lieb Jana.

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Andrea,
    das klingt richtig gut. Ich backe viel zu selten Brot, stelle ich gerade mal wieder fest. Das Rezept merke ich mir und werde es bestimmt mal ausprobieren.

    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Andrea,
    dein Brot schaut soooo lecker aus. Schon lange habe ich mir vorgenommen viel mehr mit Dinkelmehl zu backen und kochen. Wäre ja so viel gesünder! Leider gibt es in dem Geschäft, wo ich hautsächlich einkaufe, kein Dinkelmehl. Könnte mir aber einen größeren Vorrat Dinkelmehl anlegen. Danke für deine Inspiration!
    Ganz liebe, sonnige Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  23. Huhu meine Liebe,
    immer wenn ich Hunger habe, stoße ich auf Posts, wo es grad ums Essen geht.
    Sieht super lecker aus. Wow da warst Du bei der Hitze so fleißig???
    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn wir uns wiedersehen könnten. Der nächste Workshop findet am 24.09. statt. Vielleicht klappt es ja??!!!!!!!
    GGGGLG aus Bochum.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Andrea,
    und was ich in Italien nach einer Woche total vermisse, ist ein richtig "gscheits" Brot, war heute kurz davor, das 3-Minuten Brot zu backen, aber dann war der Schweinehund größer und ich war beim Bäcker.
    Deins schaut richtig lecker aus!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  25. dein brot schaut sehr lecker aus! ich backe seit langem nur noch mit dinkel und bin absolut zufrieden. danke dir für das rezept :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Andrea,
    jetzt habe ich es geschafft, mich bei dir anzumelden.
    Bin letztesmal nur auf Googel-plus gegangen, aber mit dem komme ich n auf keinen grünen Zweig. Muss das Follower übersehen haben. Sollte meine Brille aufsetzten. Nicht wahr!
    Nun habe ich es geschafft und werde gleich mit einem leckeren Rezept verwöhnt. Wir habe seit vielen Jahren nur Dinkelmehl in Gebrauch. Seit ich bei meiner Schwiegermutter das Buch von Hildegard von Bingen gelesen habe,verwende ich es gerne. Die ganze Familie mag es.
    In letzter Zeit probiere ich auch Buchweizen, Maismehl und Reismehl aus,da meine Tochter fruktoseunverträglich ist und momentan nichts so richtig verträgt. Dein Rezept klingt sehr interessant mit dem Sauerrahm. Ich werde es gerne mitnehmen und gerne ausprobieren
    Danke!
    Verzeih nochmals bitte ,dass ich erst jetzt schreibe. Ich habe mich so sehr über deine lieben Worte bei mir gefreut und werde auch gerne weiter
    deinen schönen Blog besuchen.
    Hab noch eine schöne feine Woche, bis bald,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  27. Mmmmh liebe Andrea, das sieht ja ganz lecker aus!!!
    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen
  28. Danke Andrea,
    Das werde ich sicher mal ausprobieren. Ich bin auch auf Dinkelmehl umgestiegen, allerdings ist mir das Dinkelvollkornmehl dann doch zu heftig. Aber im Brot geht es vielleicht ;-), habe auch noch etwas übrig.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  29. Das sieht sehr verführerisch aus. Danke für das Rezept.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Andrea,

    das Brot sieht total lecker aus und ich esse Vollkornbrot auch sehr gerne. Leider vertrage ich es nicht mehr so gut, aber vielleicht schaffe ich es ja mal dein Rezept zu probieren. Vielen Dank fürs Teilen.
    Liebe Grüße
    Irmgard

    AntwortenLöschen
  31. i mog ah so gern ah VOLLKORNBROT
    ober i hob no nia oans gebacken,,,,


    mhhhhh i glab i mach ma oans am WOCHENENDE...freu,,,freu

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE BIS BALD de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Andrea,
    ohhh über dieses Rezept freue ich mich sehr! Das werde ich für uns nachbacken. Ich hab' das Gefühl, als könnte ich den Duft des frischgebackenen Brotes schnuppern. Ich werde es auch mit Sonnenblumenkörnern machen, das kann ich mir wunderbar vorstellen.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Andrea,
    es freut mich ,dass es dir wieder gut geht. Das Brot werde ich ausprobieren, es hört sich sehr lecker an.
    Vielen Dank für deine lieben Zeilen.
    Herzliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen